Aprils Blog


Djinnfeuer 1001 Kuss von Rebecca Wild


Autor: Rebecca Wild

Titel: 1001 Kuss - Djinnfeuer

Genre: Fantasy

Erschienen: 7. Januar 2016

Verlag: Carlsen Impress

Seitenanzahl: 304

Preis: Ebook 3,99€

Wertung: 3/5

 

Kurzbeschreibung:

 

**Ein orientalisches Märchen der ganz anderen Art**

 

Rani wurden schon früh Geschichten über die Djinn, deren Grausamkeit und List ins Ohr geflüstert. Kein Wunder also, dass ihr Herz zu rasen beginnt, sobald sie irgendwo ein goldfarbenes Glühen wahrnimmt. Für eine Piratentochter ist sie extrem abergläubisch. Doch dann fällt ihr bei einem Beutezug ein verwunschenes Fläschchen in die Hände. Rani kann ihr Glück kaum fassen, schließlich muss der Djinn, der darin gefangen ist, ihr nun drei Wünsche erfüllen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch. Denn der Geist ist nur an einem interessiert: seine Freiheit wiederzuerlangen. Und als Anführer der Djinn ist er es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen...

 

 

Meine Meinung:

 

Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Ich liebe Geschichten aus 1001 Nacht und habe mich wahnsinnig aufs Lesen gefreut. Der Anfang war auch mitreißend und packend, aber mit jeder Seite flaute das Ganze etwas ab.

 

Die Charaktere waren zu seicht, ich hatte zu keiner Zeit Herzklopfen, auf das ich mich so sehr gefreut habe. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und auch der Plot vielversprechend, das Potenzial wurde allerdings nicht so gut umgesetzt.

 

Das Ende ist meiner Meinung nach für Jaal und Rani nicht passend gewesen, denn man fühlt nicht mal ob es Liebe ist oder nur Schwärmerei. Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt. Trotz allem finde den Roman unterhaltsam, würde ihn aber nicht als romantischen Fantasyroman bezeichnen.

 

Fazit:

 

Eine nette Fantasygeschichte, die allerdings keine Herzklopfen garantiert

0 Kommentare

After - Truth von Anna Todd


Autor: Anna Todd

Titel: After - Truth

Genre: New Adult

Erschienen: 14. April 2015

Verlag: Heyne Verlag

Seitenanzahl: 763

Preis: Ebook 9,99€ Taschenbuch: 12,99€

Wertung: 3/5

 

Kurzbeschreibung:

 

Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen? 

 

 

Meine Meinung:

 

Ich habe nach der Fortsetzung gelechzt und konnte es kaum erwarten bis es weitergeht. Wurde aber enttäuscht. Nachdem war Hardin ihr angetan hat, hätte ich ihm nie verziehen oder wenigstens nicht so schnell nachgegeben. Für Tessa ist Hardin wie eine Droge, ohne die sie nicht sein kann. Ebenso wie Hardin. Er hat die größte Entwicklung im zweiten Band durchlebt, auch seine Beziehung zu seinem Vater und Halbbruder, wird durch Tessas Hilfe besser. Trotz der starken Gefühle, entfernt sich Tesse immer mehr von Hardin. Er kann allerdings ihr keinen Freiraum lassen, also kommt es wie es kommen muss. Sie trennen sich und doch können sie nicht ohne einander.

 

Fazit:

 

After - Truth hat mich persönlich enttäuscht. Er war langatmig, zu hecktisch und das ewige Hin und Her zwischen Tessa und Hardin hat mit der Zeit nur genervt. Erst das letzte Drittel, hatte wieder den Pepp und Spannung des ersten Teils aufweisen können. Ich werde alle Teile lesen und hoffe, dass Band 3 und 4 mich mehr fesselnd können.

0 Kommentare

After - Passion von Anna Todd


Autor: Anna Todd

Titel: After - Passion

Genre: New Adult

Erschienen: 9. Februar 2015

Verlag: Heyne Verlag

Seitenanzahl: 704

Preis: Ebook 9,99€ Taschenbuch: 12,99€

Wertung: 5/5

 

Kurzbeschreibung:

 

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

 

 

Meine Meinung:

 

Anfangs war ich ein wenig gelangweilt, da mir Tessa unsympatisch rüberkam. Kaum ist Hardin auf der Bildfläche erschienen, ist es um mich geschehen. Er hat alles, was man von einem Bad Boy erwartet, unnahbar, sexy und rebellisch. Die Anziehung ist von Anfang an da und das Knistern konnte ich förmlich hören und spüren. Tessa verändert sich immer mehr, je öfter sie Hardin trifft und lernt mehr über ihre eigene Sexualität kennen. Meiner Meinung nach entwickelt sie sich zum Guten, lässt auch mal die Sau raus und nabelt sich von ihrer Kontrollsüchtigen Mutter ab. Hardin umgibt eine dunkle Aura die ihn geheimnisvoll und unwiderstehlich macht. Tessa weiß, dass er nicht der Typ für Beziehungen ist und doch erhofft sie sich mehr. Diese Liebesgeschichte ist anders, aufwühlend und verfolgt mich bis in meine Träume. Ein Muss für Fans von heißen Liebesgeschichten, die einen nicht mehr loslassen.

 

Fazit:

 

After - Passion ist zurecht ein Bestseller. Kaum hat man das erste Aufeinandertreffen gelesen, kann man nicht aufhören, bis man das Buch zu Ende gelesen hat. Tessa nervt stellenweise mit ihrer naiven Art, doch das haben Good Girls meist an sich. Hardin ist für mich der Bad Boy schlechthin und hat mein Herz sehr oft höher schlagen lassen. Es ist eine Lovestory wie keine andere und lässt einen weinen, lachen, trauern und fühlen. Das Ende hat mich zutiefst schockiert und ich musste sofort mit dem Folgeband anfangen. Es ist ein Buch das süchtig macht und nicht nur weil Harry Styles die Vorlage war.

0 Kommentare

Rezension - Begnadet von Sopie Lang


Klappentext:


Aeia Engel, eine junge Kriminalpsychologin aus Freiburg, hat ihren ersten Arbeitsvertrag mit Blut besiegelt. 

Schon kurz nachdem sie die Schwelle des Elite-Instituts TREECSS überschreitet, erfährt Aeia, dass sie über ein einzigartiges Talent verfügt: Sie ist Begnadet, kann spüren, ob jemand die Wahrheit sagt. Aufgrund dieser Gabe wird sie mit der Aufklärung des Mordes an Julio Malleki beauftragt. Je weiter Aeia die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt umso deutlicher zeichnet sich ab, welche furchterregende Bedrohung die Wahrheit für sie bereithält. Der Mörder ist kein Einzelgänger, eine Verschwörung ist im Gange und sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Ganz Deutschland ist in Gefahr und als sich die Ereignisse plötzlich überschlagen, gerät Aeia selbst unter Verdacht, die Mörderin zu sein. 


Rezension:


Eine Mischung zwischen Fantasy, SciFi und Thriller. Obwohl ich dachte, dass dies schwer zu vereinen ist, hat mich Sophie Lang mit ihrem spritzigen und flüssigen Schreibstil überzeugt. Sehr gut geschriegen, der Handlungstrang war interessant und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Freue mich auf eine Fortsetzung.


Einen Stern Abzug für das Cover, was mir persönlich überhaupt nicht gefällt Ansonsten klare Empfehlung

0 Kommentare

Rezension - Western Mail Order von Alyssa León


Der beste und spannendste Liebesroman den ich jemals gelesen habe.


Klappentext:


Sie braucht Schutz. Er eine Ehefrau... Wyoming, 1885. Aus Not geht Gillian das größte Wagnis ihres Lebens ein: die Ehe mit einem wildfremden Mann. Die Hochzeit mit dem jungen Vater Matt Cole ist ein Schritt ins Ungewisse und zugleich Gillians letzte Rettung, denn sie hat Boston schnellstens verlassen müssen. Zunächst scheint der Plan aufzugehen. Der attraktive Rancher behandelt sie mit Respekt, und schon bald entwickeln sie erste Zuneigung füreinander. Doch Matt belastet ein dunkles Geheimnis, was ihre Ehe auf eine harte Probe stellt und sie beide in ein heilloses Gefühlschaos stürzen lässt. Eine Sache, die auch Thomas Brigham nicht verborgen bleibt, der mit Matt noch eine offene Rechnung zu haben scheint...


Rezension:


 Es gibt wenige Bücher die einen von der ersten Seite an fesseln, doch dieses hier ist eines davon. Zuerst war ich skeptisch, da ich dachte es ist ein WESTERN Roman, doch das ist es NICHT.


Es ist eine wundervolle Geschichte über eine in ständiger Angst lebende junge Frau, die einen Fremden heiratet und sich so Schutz erhofft. Matt Cole ist ein einsamer und verletzter Mann, der seine gescheiterte Ehe nicht überwunden hat. Doch mit einem kleinen Sohn, braucht er Hilfe im Haushalt und in der Erziehung seines Sohnes. Die erste Begegnung ist kühl, doch mit der Zeit tauen sie auf, verlieben sich. Doch Missverständnisse, die Vergangenheit und Nebenbuhler stellen diese zarte Liebe auf eine harte Probe.


Ich habe dieses Buch in fünfeinhalb Stunden ausgelesen, so sehr hat es mich gefesselt. Es ist diese Mischung aus Action, Liebe, Spannung und Erotik die mich nicht durchatmen ließ. Die Protagonisten sind so lebendig, das ich selbst alles gespürt habe, was sie spüren. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und lässt einen in Alyssas Welt eintauchen und schwer wieder heraus.


Ich bin begeistert, verliebt und werde dieses Buch sicher noch öfter lesen. Alyssa Leon ist ein großartiges Debüt gelungen, dass mich noch lange beschäftigen wird. Danke für dieses Juwel, es war eine wunderbare Flucht nach Wyoming!

0 Kommentare

Rezension - Halbmondschatten von Mia Mazur


Eine Geschichte über die Stärke der Liebe in Zeiten des Kriegs

 

Klapptentext:

 

Sommer 1683: Die osmanische Streitmacht unter Kara Mustafa Pascha überfällt das Land und versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken. Ihr Ziel: die Kaiserliche Reichsstadt Wien. Während der blutigen Belagerung erleben die Geschwister Anna und Thomas unsagbare Gräuel. Wie auch Helena, die sich, um ihr Geheimnis zu wahren, als einfaches Mädchen vom Lande ausgibt.

Unvorhergesehen werden die drei voneinander getrennt und erleben die Zeit der zweiten Türkenbelagerung auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Die beiden Frauen erfahren, was es heißt, zu lieben, wohingegen Thomas´ Hass auf den Feind ihn nach und nach zu verschlingen droht.


Mutig wählen sie einen Weg, der sie von Tod, Verrat und Schmerz auch zum Glück führen könnte - doch der Krieg kennt kein Erbarmen.

 

Rezension:

 

Das Cover ist meiner Meinung nach sehr ansprechend, man weiß sofort das es sich um einen historischen Roman handelt. Die Farben harmonieren sehr miteinander und es gefällt mir in dieser Konstellation sehr gut.


Schon von der ersten Seite an, hat mich Mias Schreibstil gefesselt und mitgerissen. Das Buch wird aus verschiedenen Sichten erzählt und somit kann man auch in die Gedankenwelt der Antagonisten eintauchen. Ich bin selbst Moslem und muss gestehen, dass Mia Mazur meinen Glauben nicht verurteilt und im Buch respektvoll beschrieben wird.


In Zeiten des Krieges und der zweiten Türkenbelagerung Wiens, finden trotz Angst und Hunger vier Herzen zueinander. Anna und Ruben lernen sich unter tragischen Umständen kennen und lieben. Ihre Liebesgeschichte hat mir am meisten gefallen, das sie bedingungslos und aufopfernd ist.


Dann ist da noch Daniel und Helena, die sich von Anfang an gegen ihre Gefühle wehren und sich doch schließlich verlieben.


Die Autorin hat Kriegsschauplätze, Schlachten und Personen sehr lebhaft beschrieben und ich persönlich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Habe bis in die Morgenstunden gelesen.


Meiner Meinung nach ist Halbmondschatten ein grandioses Debüt einer jungen Indie-Autorin und ich werde mit Sicherheit alle ihre Bücher lesen

0 Kommentare

Rezension - Die Rache des Pan von Anna Katmore


Eine gelungene Fortsetzung von Herzklopfen in Nimmerland. Mit einem spannenden Finale.


Klappentext:


Nachdem Angelina McFarland Nimmerland für immer verlassen hat, setzt James Hook alles daran, ihr zu folgen und seine einzig wahre Liebe in dieser seltsamen Stadt namens London wiederzufinden. In seiner Verzweiflung trifft er eine folgenschwere Entscheidung. Er stellt seine eigenen Wünsche über die seines Halbbruders und einstigen Erzfeindes Peter Pan. 

Die Konsequenzen, die Hooks Taten haben, verändern Peters Leben auf eine tragische Weise, die niemand vorhersehen konnte. Der Junge, der nie erwachsen werden wollte, schwört blutige Rache. Und was könnte er Hook Schlimmeres antun, als dessen Liebe zu stehlen? 

Durch eine miese Hinterlist gelangt Peter als Erster nach London. Noch in derselben Nacht spürt er Angel auf, doch sie hat keine Erinnerung daran, wer er ist oder dass sie jemals in Nimmerland war. Das bringt Peter auf die Idee, das Bild eines grausamen Piraten in ihrer Vorstellung zu erschaffen – jemand, der schon einmal versucht hat, sie umzubringen, und der jetzt gerade auf dem Weg nach London ist, um Angel erneut zu entführen. 

Durch den Sternenregen hindurch, eine Schleife um den Mond und am Big Ben hart nach links … Als James Hook endlich in London eintrifft, stellt er mit Entsetzen fest, dass ihn seine große Liebe längst vergessen hat. Mit allen Mitteln kämpft er darum, Angels Erinnerung zurückzuholen. Aber zunächst muss er an einem Jungen vorbei, der nun doch endlich erwachsen geworden ist …


Rezension:


Ich habe mir das Buch sofort gekauft, nachdem ich Herzklopfen in Nimmerland beendet hatte. Ich konnte es kaum erwarten bis Hook und Angel sich wiederfinden. 


Das erste Drittel las sich schleppend langsam. Was nicht am Schreibstil der Autorin lag, sondern an meiner Ungeduld bis sich Angel endlich wieder an Jamie erinnern konnte. Peter Pan, mein Liebling im ersten Band, entpuppte sich nach dem brechen des Fluchs, als richtiger Fiesling, der sogar fast über Leichen ging um seine Rache zu bekommen. Das Finale war eine Achterbahn der Gefühle, immer wieder habe ich mich gefragt wie sie es schaffen könnten alles wieder ins Lot zu bringen und wie Angel und Hook für immer zusammenbleiben könnten. Aber mit so einem aufbrausenden Finale habe ich nicht gerechnet. 


Anna Katmore schafft es immer wieder einen nicht aus ihrer Welt zu lassen. Ich habe mit ihrer Reihe gelacht, gelitten und war zum Schluss restlos verzaubert. Ich kann diese Diologie nur jedem empfehlen der auf geschmackvolle und fesselnde Young Adult Fantasy steht!

0 Kommentare

Rezension - Herzklopfen in Nimmerland


Ein Buch so zauberhaft und mitreissend, dass man sich wünscht es würde niemals enden!


Klappentext:


„Irgendwelche letzten Worte?“ „Fahr zur Hölle, du dreckiger … fieser … gottverdammter …“ Seine Nasenspitze berührt beinahe meine, als Hook seinen Kopf zu mir neigt und eine verirrte Haarsträhne hinter mein Ohr streift. „Engelchen, das Wort, das du suchst, ist Pirat.“ 


Warum ist da ein Junge, der nicht erwachsen werden will? Wie kann ein einfacher Apfel die süßeste Liebe aller Zeiten entfachen? Und was hat ein ruchloser Pirat mit alldem zu tun? 

Obwohl Angelina McFarland Märchen über alles liebt, hätte sie sich nie träumen lassen, selbst einmal mitten in eins hineinzufallen. Doch genau das passiert, als sie eines Winterabends auf ihrem Balkon ausrutscht und über die Brüstung stürzt. 

Im letzten Moment gerettet von einem fliegenden Jungen, der sich selbst Peter Pan nennt, findet sich Angel in Nimmerland wieder. Hier spielen weder Zeit noch die Gesetze der Natur eine Rolle, und an ein Entkommen von der Insel ist erst gar nicht zu denken. 

Zu allem Überfluss gerät Angel auch noch zwischen die Fronten einer uralten Feindschaft. Der skrupellose Captain Hook entführt sie auf sein Schiff, die Jolly Roger, und hält sie dort als Druckmittel gegen Peter Pan gefangen. Doch je mehr Zeit Angel mit dem Captain verbringt, umso mehr sieht sie hinter seine hartherzige Fassade. Die Gefühle, die sie für ihn entwickelt, sind ebenso intensiv wie schockierend, und bald schon kann sie an nichts anderes mehr denken, als an ihren verstohlenen Kuss unter den Sternen. 

Aber Angel und ein Pirat? Das kann niemals gut gehen. Oder doch? 

Als Angel verzweifelt versucht, nach Hause und zu ihrer Familie zurückzukehren, entdeckt sie eine Fahrkarte nach London in ihrer Tasche. Leider hilft sie ihr nicht, von dieser verwunschenen Insel zu fliehen, doch als ihr Gedächtnis mit jedem Tag weiter schwindet, ist dieses Ticket das Einzige, was sie noch an ihr früheres Leben und daran erinnert, warum sie keinesfalls aufgeben darf. 

Oder ist es vielleicht doch die bessere Entscheidung, für immer in Nimmerland zu bleiben? 


Rezension:


Ich habe mir dieses Buch gekauft, da mich das Cover so gefesselt hat. Es verspricht durch ihren Aufbau eine magische Reise nach Nimmerland. 


In den ersten Kapiteln lernt man Angel kennen und erfährt über ihre tiefe Liebe zu ihren kleinen Schwestern. Durch einen Unfall landet sie in Nimmerland, wird aufgrund ihrer Kleidung zwar gemieden, doch einen Freund findet sie in Peter Pan, der sie gerne als erstes verlorenes Mädchen in seiner Mitte haben will. Da Angel aber so schnell wie möglich wieder nach Hause will, verletzt sie so Peter Pans Stolz. Auf der Suche nach einem Schiff das sie nach London bringen soll, trifft sie auf Jamie. Er entpuppt sich jedoch als der gefürchtete Captain James Hook, der mit ihr sich seinen Schatz, den Peter Pan einst gestohlen hat, wieder zurück zu bekommen. Hook ist von Angels Kampfgeist und Wesen so gefesselt, dass seine harte Schale mit der Zeit geknackt werden kann. Aus anfänglichen Hass, entsteht ein tiefe Liebe. Und Angel fragt sich schließlich ob es nicht doch besser wäre für immer in Nimmerland zu bleiben.


Da ich seit Once upon a Time großer Captain Hook Fan bin, war es klar das ich mir dieses Buch kaufen muss. Ich hatte große Erwartungen an diese Story und diese wurden zur Gänze erfüllt. Anna Katmore schafft es mir ihrem flüssigen Schreibstil, einen in ihrer Welt gefangen zu nehmen. Die  Charaktere sind gut durchdacht. Besonders Angel gefällt mir durch ihre wilde und ehrliche Art. Was mir am meisten gefallen hat waren die Dialoge zwischen Hook und Angel. Bei ihren Streitgesprächen musste ich oft Schmunzeln.


Alles in allem bin ich mehr als begeistert von Herzklopfen in Nimmerland und habe bereits begonnen den zweiten Teil zu lesen. Für alle Liebhaber von Young Adult Fantasy ein MUSS!



0 Kommentare

Rezension - Ein Opfer für das Biest von Katja Schnee


Ein Buch, dass Fantasy und Erotik mit eine außergewöhnlichen Schreibstil in Einklang bringt.

 

Klappentext:

 

Ein Opfer für das Biest. Eine erotische Fantasy-Geschichte über die schier unmögliche Liebe zwischen dem Grim Goran und der Halbfee Kylalie. Als Angehörige verschiedener Rassen und damit als Feinde geboren, entwickeln Goran und Kylalie schon als Kinder eine unwirkliche Sehnsucht zu einander. Eines Tages entführt der Grim die Fee und hält sie als Gefangene in seinem Clan. Aus Hass und Missachtung werden Liebe und hemmungslose Lust. Als Goran von Kylalies Onkel gefangen wird, unternimmt die Fee alles, um sein Leben zu retten. Vergeblich, denn der Geliebte wird von ihrem Volk zum Tode verurteilt und Kylalie soll einen anderen heiraten. Noch während der Hochzeitsfeier mit dem gar nicht so unangenehmen Verlobten, greifen die Grim an. Goran muss sich zwischen seiner Familie und der großen Liebe entscheiden …

 

Rezension:

 

Das Cover spricht mich persönlich nicht an, da es nichts mit einem erotischen Fantasyroman zu tun hat. Aber der Klappentext kann dafür völlig überzeugen.  

Zuerst war ich sehr skeptisch ob Erotik und Fantasy zusammen passt, doch ich wurde eines besseren belehrt. Eine temperamentvolle Halbfee trifft im Laufe der Jahre immer wieder auf den Grimm Goran, der eigentlich nie ein Grimm sein wollte. Die Anziehung der beiden ist so stark, dass Goran sie entführt, da er sie besitzen möchte. Kylalie ist anfangs verschreckt, doch etwas in Goran berührt ihr innerstes und weckt ihre Lust auf diesen Mann. Völlig unerfahren erkundet sie den männlichen Körper und mit jeder Berührung wächst nicht nur die Lust, sondern auch die zarte Liebe zueinander. Goran will sie nur für sich, beschützt sie vor seinen Frauenschändenen Grimmbrüder. Dafür nimmt er viele Schmerzen in Kauf und erkennt mit der Zeit dass er ohne sie nicht Leben kann. Doch als der Grimm, der in ihm schlummert, sich an die Oberfläche kämpft und Goran in seinem inneren einschließt, stößt Kylalie an ihre Grenzen und muss sich fragen ob der Tod ihren Liebsten retten kann.

 

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Die Protagonistin ist meines Erachtens etwas naiv, aber liebenswert. Die erotischen Szenen waren geschmackvoll. Nicht zuviel und nicht zuwenig. Die Storyline hat mir gefallen, bei manchen Stellen vorhersehbar, aber nicht weiter tragisch. Ich habe dieses Buch innerhalb von einem Tag ausgelesen, da Katja Schnee mich nicht aus ihrer Welt loslassen wollte. Eine wunderbares Buch, dass mich positiv überrascht hat.

 

Infos und Bücher findet ihr hier:

 

Amazon

0 Kommentare

Rezension - Die dreizehnte Fee von Julia Adrian


Ein gradioses Buch über zweite Chancen, Gut und Böse und ob die Liebe wirklich so stark ist wie in den Märchen erzählt wird.  


Klappentext:

 

Ich bin nicht Schneewittchen.

Ich bin die böse Königin.

 

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.


 

Rezension:


 Das Buch hat meine Erwartungen weitaus erfüllt. Es erzählt die Geschichte von der dreizehnten Fee, die nach 1000 Jahren aus dem Dornröschenschlaf aufwacht. Nichts ist mehr wie es war, sie besitzt keine Magie und sinnt auf Rache. Sie wurde verraten, betrogen und mit Hilfe vom mysteriösen Hexenjäger, begibt sie sich auf einen Rachefeldzug, der anders endet als geplant. Während der Reise fechtet die ehemalige Königin einen inneren Kampf aus zwischen Gut und Böse, Liebe und Hass, Mitleid und Herzlosigkeit.


Die dreizehnte Fee von Julia Adrian ist ein fesselnder Fantasyroman, der einen nach der ersten Seite nicht mehr loslässt. Der Schreibstil ist erfrischend, nicht zu detailliert. Negatives kann ich jetzt gar nichts nennen außer, dass es zu schnell geendet hat. Ich habe sogar laut »Nein« geschrien als ich zum Ende gekommen bin. Ich kann es kaum erwarten, bis der zweite Band erscheint!

 

Infos und Bücher findet ihr:

 

Amazon  


0 Kommentare

Rezension - Love Bites - Küss mich von Sarah Neumann


Ein Buch das unter die Haut geht und Lust und Hunger auf mehr macht!

 

Klappentext:

 

Die junge Rebecca liest ein Mädchen von der Straße auf. Dass sie dadurch einen nahezu ausgehungerten Vampir eingeladen hat, wird ihr erst klar, als ein großer Hund sie vor dem Angriff rettet. Überwältigt von den Geschehnissen wird Rebecca von dem Vampir Logan aufgenommen. Dieser erkennt, dass sie eine seltene Gabe besitzt, die den Vampiren ein Stück verlorene Menschlichkeit verspricht. Während Logan versucht, Rebecca für sich und die Idee eines Partyservice für übernatürliche Wesen zu gewinnen, entwickelt sie starke Gefühle für seinen Bruder Ramses. Taucht ein in die verschiedensten Perspektiven, lernt, wie ein Vampirkind zu denken, wie ein Wolf zu laufen und seht zu, wie ein vermeintlich gewöhnliches Mädchen die Bestien zu zähmen vermag. um erwarten, bis der zweite Band erscheint!

  

Rezension:  


Rebecca ist eine Waise, die sich mit mehreren Jobs gerade noch über Wasser halten kann. Sie ist einsam und überarbeitet. Bis die Begegnung mit das Vampirmädchen Emilia ihr Leben verändert. Sie findet im Vampir Logan und Werwolf Ramses eine Familie, nach der sie sich so lange gesehnt hat. Zwischen ihr und Ramses besteht eine besondere Verbindung, eine zarte Liebe die nicht sein darf, denn das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen.


Sarah Neumann ist ein gefühlvolles und spannendes Buch gelungen, dass einen nicht mehr loslässt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Protagonisten jeder auf seine Art interessant. Mir gefällt am meisten das Rebecca eine natürliche, intelligente Frau ist, keine Vorurteile hat und mit ihrem Wesen sogar Vampire in ihren Bann zieht. Für mich war das Buch eine Reise in das Gefühlschaos einer Frau, die nach sich selbst sucht und dabei die Liebe findet.


 


 

Infos und Bücher findet ihr hier:

 

Homepage

 

Amazon

0 Kommentare

Rezension - Die Sagen von Avenvin - Almahanans Fluch von Sunya Grace Bold


Eine magische Geschichte über das Schicksal, den Kampf über Gut und Böse und wahre Freundschaft.

 

Klappentext:

 

Sêrma besaß nie magische Kräfte, was sie zur Außenseiterin, ja sogar zur Ausgestoßenen machte, denn Maradéom ist das Reich der Zauberer und Propheten. Doch zu den Feierlichkeiten der Jäger in Lamīna hat sie ihre erste Vision: Sie sieht einen Fremden, der sie auffordert sich zu erinnern und plötzlich befindet sie sich in einer Szene wie aus einem anderen Leben. Sêrma kann noch gar nicht richtig fassen, was da geschehen ist und vor allem nicht, was das für sie bedeutet, als schon die nächste Überraschung auf sie wartet: Dunkle Zauberer greifen das Dorf an und sie wird von Almhānans Fluch getroffen. Einem Fluch, der laut seinem Urheber nur durch den Spinnenhüter im Tempel von Omoldīn aufgehoben werden kann. Zusammen mit Myrâda, ihrer Schicksalsbotin und besten Freundin, muss sie ihre Heimat verlassen und herausfinden, wer sie wirklich ist, sonst droht ihr eigenes Schicksal sie zu überwältigen und in den Abgrund zu stürzen.



 

Rezension:

 

Das geschmackvolle, ansprechende Cover wurde von Cover & Books - Buchcoverdesign gestaltet.

 

Die Protagonistin Serma und ihre Schicksalsbotin, die auch ihre beste Freundin ist, wurde authentisch rüber gebracht und ich war richtig in der Welt gefangen, die Sunya Grace Bold so detailliert erschaffen hat. Im Verlauf der Geschichte erfährt Serma, dass sie mehr ist als nur eine junge Frau ohne Magie. Ihr Schicksal entscheidet ob die Welt in Dunkelheit verfällt oder nicht. Sie lernen Narjen und Ephraim kennen und es entsteht eine Freundschaft, die weit über die Loyalität zur Prinzessin hinausgeht. Diese Reise voller Gefahren, Freundschaft, Liebe und Magie hat mich derart gefesselt, dass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte.


Alles in allem ist dieses Buch ein fantastisches Debüt, mit allem was ich mir von einem guten Fantasyroman erwarte. Spannung, Action, Magie und Herz. Nach dem Showdown habe ich Tränen in den Augen gehabt und war völlig durch den Wind. In mir hat die Autorin einen Fan gefunden und ich freue mich riesig auf die Fortsetzung.

 

Infos und Bücher findet ihr:

 

Amazon  


0 Kommentare

Rezension - Dinas geliehener Mann von Carmen Gerstenberger


Dieses Buch hat mich zutiefst berührt, gefühlvoll, realistisch und einfach zauberhaft. Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, war mir richtig schwer ums Herz. Ich war traurig das dieses Juwel schon zu Ende war.  

Klappentext:


Dina wird nach sieben Jahren von ihrem Freund verlassen und schottet sich, selbst zwei Jahre später noch, von der Außenwelt ab. Dabei würde sie so gerne ihre alten Freunde wieder sehen, doch sie scheut die Begegnung mit ihrem Ex und dessen neuer Freundin. Durch Zufall stolpert sie über eine Zeitungsanzeige von Sam, der sich als Begleitung anbietet. Dina engagiert ihn kurzerhand, um ihren Ex eifersüchtig zu machen. Doch was, wenn der geliehene Mann auf einmal viel interessanter ist, als der Ex? Bereits die erste Begegnung zwischen den beiden stürzt sie in ein großes Gefühlschaos...

 

Rezension:

 

Ich möchte zuerst das Cover ansprechen. Es ist traumhaft schön, spricht mich persönlich sehr an. Die Farben harmonieren wunderbar zum Oldtimer, der perfekt zur Storyline passt. Gestaltet wurde es von Cover & Books - Buchcoverdesign

 

Dina ist genau wie ich, auch ich brauchte nach einer Trennung Jahre um diese zu verdauen. Von Anfang an konnte ich Marc nicht ausstehen und fand diese Abfuhr übers Telefon unterste Schublade, doch es hatte auch etwas gutes. Sam trat in ihr Leben. Das Gefühlschaos wurde so detailliert beschrieben, dass man direkt in das Buch hineinversetzt wurde. Ich habe es genossen mit Dina und Sam die Hochs und Tiefs zu erleben, konnte es kaum erwarten, dass meine Kids schlafen um endlich weiterlesen zu können. Das Sprichwort: Die Männer sind vom Mars und die Frauen von der Venus. Kam mir oft in den Sinn, da Dina und Sam so oft die Gesten und Worte falsch auffasten als es eigentlich gemeint war. Das Ende war für meinen Geschmack eine Spur zu kitschig, aber es ist kaum der Rede wert.  

Carmen Gerstenberger ist ein überzeugendes Debüt gelungen. Die Idee mit dem geliehenen Mann ist toll umgesetzt und wirkt wie aus dem Leben gegriffen. Ein Buch mit viel Herz, Spannung, Sexappeal und Humor. Es war mir eine Ehre Teil von Dinas und Sams Reise zu sein und freue mich auf weitere spannenden Bücher von dieser wunderbaren Autorin.

 

Infos und Bücher findet ihr:

 

Amazon  



0 Kommentare

Rezension - Auch Engel dürfen Träumen von Sarah Neumann

Auch Engel dürfen träumen ist eine Buch über die Reinheit und Stärke wahrer Liebe, die ewig hält.

 

Klappentext:

 

Steht man am Abgrund, sieht man über sich den Himmel, von Gott regiert, einladend weiß und glänzend, und unter sich die Hölle, von Luzifer terrorisiert, zerspaltene Felswände und glühende Lava. Auf der einen Seite steht ein Engel – unbedarft und keinerlei Ahnung von den göttlichen Regeln oder dem Benehmen eines Engels – auf der anderen Seite ein Teufel – ungehorsam und wild bringt er die Hölle und Luzifer selbst zur Weißglut. Was wäre, wenn sich diese beiden so unterschiedlichen Wesen begegnen?

 

Rezension: Zuerst möchte ich das Cover ansprechen. Es ist schlicht und einfach. Der Titel passt hervorragend zur Story und ist sehr ansprechend.

 

Der Inhalt war eine gelungene Mischung aus Action, Spannung, Gefühl und einen Hauch Erotik. Die Protagonisten sind liebenswert und interessant. Die Story an sich ist nicht Mainstream, sie ist anders und einfach zauberhaft. Ich persönlich habe sogar in in der Zeit in der ich nicht gelesen haben, viel über dieses Buch nachgedacht und gehofft, dass sich alles zum guten wendet.

 


 

Infos und Bücher findet ihr hier:

 

Homepage

 

Lyx-Storyboard

 

Wattpad


0 Kommentare

Rezension - Die Schicksalsseherin von Sarah Neumann


Mit »Die Schicksalsseherin« gelingt Sarah Neumann ein Meisterwerk der romantischen Fantasy, das mich zu Tränen gerührt hat. Das Cover ist stilvoll und ansprechend. Design by Cassandra Krammer  http://www.casandrakrammer.de

 

Klapptext:

 

Durch einen Zwischenfall wird bekannt, dass schon bald die gesamte Glücksproduktion brachliegt und damit die Versorgung der angebundenen Anderswelten. Wie werden ihre Kriege enden, wie sich Liebende finden, wenn nicht die Kobolde im richtigen Moment das Glück verteilen? Als auch noch ihr heiliger Baum erkrankt und die Brücken brechen, scheint nur Kriegsveteran Donnersteins friedliebende Tochter Myriel das ganze Ausmaß zu erkennen: Jemand verändert ihrer aller Schicksal!

 

Rezension:


Die Autorin hat mich schon von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Man ist eins mit den Protagonisten und fühlt, was sie fühlen. Die Mischung aus Spannung, Hoffnung, Hass, Liebe und Angst ist so gut verpackt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Der Schreibstil ist angenehm, nicht zu überdetailliert und man hat das Gefühl, sich in dieser Welt zu befinden. Das ist, was für mich ein gutes Buch ausmacht. Spannend vom Anfang bis zum dramatischem Ende, dass mich fast zum Weinen gebracht hat. Ich kann nur jedem Fan von Fantasybüchern der gehobenen Klasse empfehlen, dieses Buch zu lesen. Ich habe die Ehre, die Autorin persönlich zu kennen, und bin von jedem Werk begeistert. Danke Sarah, für deine Bücher, die einen die Realität vergessen lassen. Ich bin stolz, deine Freundin zu sein, und erwarte, noch Großes von dir zu hören.

 


 

Infos und Bücher findet ihr hier:

 

Homepage

 

Lyx-Storyboard

 

Wattpad

 

Rezension - Maybe you? von Bettina Brömme


Durch meine Teilnahme zur Leserunde, auf www.leserunden.de, habe ich ein Freiexemplar von Tina Brömmes - Maybe You? gewonnen. Nun möchte ich gerne eine Rezension dazu verfassen.

 

Klappentext:


ES DARF DANN JETZT ENTSCHIEDEN WERDEN! Annika ist mit den Nerven am Ende! Gerade hat sie in der U-Bahn den Überlebenskünstler Kuschi kennen gelernt, der sie mit einem sexy Lächeln auf ein Date eingeladen hat. Kurz darauf sitzt sie bei einem Interview dem attraktiven Schauspieler Malik gegenüber, der ihr total den Kopf verdreht. Von Annikas Exfreund Tim, der ihr verspricht, sie auf Händen zu tragen, wenn sie ihm noch eine Chance gibt, mal ganz abgesehen. Die Wahl zu haben zwischen drei Männern? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Von wegen! Denn Annika ist die schlechteste Entscheiderin der Welt! Wen soll sie bloß wählen? Malik, Kuschi oder Tim? Die Lösung liegt auf der Hand, Pardon, in der Hand – nämlich in deiner. In diesem Roman entscheidest du, wie es weitergeht! Hilf Annika!

 


 

Rezension:

 

Als erstes möchte ich das Cover ansprechen: Sehr schlicht, man erkennt sofort das Thema des Buches. Alleine vom Cover her würde es bei mir im Einkaufswagen landen. Top!

 

Der Inhalt hat mich nicht überzeugz, vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, die nicht gänzlich erfüllt wurden. Annika kommt sehr authentisch rüber und man kann sich in manchen Dingen mit ihr identifizieren. Doch ihre Entscheidungsschwierigkeiten, waren mir zu platt.

 

Die Männer im Buch konnten mich nicht fesseln. Kuschi ist zu flatterhaft, Tim eine Klette und Malik ein wenig zu besitzergreifend. Je mehr ich gelesen habe, war mir Josh immer sympatischer und konnte mein Herz erobern.

 

Der Schreibstil war sehr angenehm, amüsant und ich musste oft schmunzeln. Im Großen und Ganzen eine leichte Sommerlektüre, von der ich mir jedoch mehr erwartet hatte.


0 Kommentare