After - Passion von Anna Todd


Autor: Anna Todd

Titel: After - Passion

Genre: New Adult

Erschienen: 9. Februar 2015

Verlag: Heyne Verlag

Seitenanzahl: 704

Preis: Ebook 9,99€ Taschenbuch: 12,99€

Wertung: 5/5

 

Kurzbeschreibung:

 

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

 

 

Meine Meinung:

 

Anfangs war ich ein wenig gelangweilt, da mir Tessa unsympatisch rüberkam. Kaum ist Hardin auf der Bildfläche erschienen, ist es um mich geschehen. Er hat alles, was man von einem Bad Boy erwartet, unnahbar, sexy und rebellisch. Die Anziehung ist von Anfang an da und das Knistern konnte ich förmlich hören und spüren. Tessa verändert sich immer mehr, je öfter sie Hardin trifft und lernt mehr über ihre eigene Sexualität kennen. Meiner Meinung nach entwickelt sie sich zum Guten, lässt auch mal die Sau raus und nabelt sich von ihrer Kontrollsüchtigen Mutter ab. Hardin umgibt eine dunkle Aura die ihn geheimnisvoll und unwiderstehlich macht. Tessa weiß, dass er nicht der Typ für Beziehungen ist und doch erhofft sie sich mehr. Diese Liebesgeschichte ist anders, aufwühlend und verfolgt mich bis in meine Träume. Ein Muss für Fans von heißen Liebesgeschichten, die einen nicht mehr loslassen.

 

Fazit:

 

After - Passion ist zurecht ein Bestseller. Kaum hat man das erste Aufeinandertreffen gelesen, kann man nicht aufhören, bis man das Buch zu Ende gelesen hat. Tessa nervt stellenweise mit ihrer naiven Art, doch das haben Good Girls meist an sich. Hardin ist für mich der Bad Boy schlechthin und hat mein Herz sehr oft höher schlagen lassen. Es ist eine Lovestory wie keine andere und lässt einen weinen, lachen, trauern und fühlen. Das Ende hat mich zutiefst schockiert und ich musste sofort mit dem Folgeband anfangen. Es ist ein Buch das süchtig macht und nicht nur weil Harry Styles die Vorlage war.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0