Rezension - Die Rache des Pan von Anna Katmore


Eine gelungene Fortsetzung von Herzklopfen in Nimmerland. Mit einem spannenden Finale.


Klappentext:


Nachdem Angelina McFarland Nimmerland für immer verlassen hat, setzt James Hook alles daran, ihr zu folgen und seine einzig wahre Liebe in dieser seltsamen Stadt namens London wiederzufinden. In seiner Verzweiflung trifft er eine folgenschwere Entscheidung. Er stellt seine eigenen Wünsche über die seines Halbbruders und einstigen Erzfeindes Peter Pan. 

Die Konsequenzen, die Hooks Taten haben, verändern Peters Leben auf eine tragische Weise, die niemand vorhersehen konnte. Der Junge, der nie erwachsen werden wollte, schwört blutige Rache. Und was könnte er Hook Schlimmeres antun, als dessen Liebe zu stehlen? 

Durch eine miese Hinterlist gelangt Peter als Erster nach London. Noch in derselben Nacht spürt er Angel auf, doch sie hat keine Erinnerung daran, wer er ist oder dass sie jemals in Nimmerland war. Das bringt Peter auf die Idee, das Bild eines grausamen Piraten in ihrer Vorstellung zu erschaffen – jemand, der schon einmal versucht hat, sie umzubringen, und der jetzt gerade auf dem Weg nach London ist, um Angel erneut zu entführen. 

Durch den Sternenregen hindurch, eine Schleife um den Mond und am Big Ben hart nach links … Als James Hook endlich in London eintrifft, stellt er mit Entsetzen fest, dass ihn seine große Liebe längst vergessen hat. Mit allen Mitteln kämpft er darum, Angels Erinnerung zurückzuholen. Aber zunächst muss er an einem Jungen vorbei, der nun doch endlich erwachsen geworden ist …


Rezension:


Ich habe mir das Buch sofort gekauft, nachdem ich Herzklopfen in Nimmerland beendet hatte. Ich konnte es kaum erwarten bis Hook und Angel sich wiederfinden. 


Das erste Drittel las sich schleppend langsam. Was nicht am Schreibstil der Autorin lag, sondern an meiner Ungeduld bis sich Angel endlich wieder an Jamie erinnern konnte. Peter Pan, mein Liebling im ersten Band, entpuppte sich nach dem brechen des Fluchs, als richtiger Fiesling, der sogar fast über Leichen ging um seine Rache zu bekommen. Das Finale war eine Achterbahn der Gefühle, immer wieder habe ich mich gefragt wie sie es schaffen könnten alles wieder ins Lot zu bringen und wie Angel und Hook für immer zusammenbleiben könnten. Aber mit so einem aufbrausenden Finale habe ich nicht gerechnet. 


Anna Katmore schafft es immer wieder einen nicht aus ihrer Welt zu lassen. Ich habe mit ihrer Reihe gelacht, gelitten und war zum Schluss restlos verzaubert. Ich kann diese Diologie nur jedem empfehlen der auf geschmackvolle und fesselnde Young Adult Fantasy steht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0