Rezension - Maybe you? von Bettina Brömme


Durch meine Teilnahme zur Leserunde, auf www.leserunden.de, habe ich ein Freiexemplar von Tina Brömmes - Maybe You? gewonnen. Nun möchte ich gerne eine Rezension dazu verfassen.

 

Klappentext:


ES DARF DANN JETZT ENTSCHIEDEN WERDEN! Annika ist mit den Nerven am Ende! Gerade hat sie in der U-Bahn den Überlebenskünstler Kuschi kennen gelernt, der sie mit einem sexy Lächeln auf ein Date eingeladen hat. Kurz darauf sitzt sie bei einem Interview dem attraktiven Schauspieler Malik gegenüber, der ihr total den Kopf verdreht. Von Annikas Exfreund Tim, der ihr verspricht, sie auf Händen zu tragen, wenn sie ihm noch eine Chance gibt, mal ganz abgesehen. Die Wahl zu haben zwischen drei Männern? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Von wegen! Denn Annika ist die schlechteste Entscheiderin der Welt! Wen soll sie bloß wählen? Malik, Kuschi oder Tim? Die Lösung liegt auf der Hand, Pardon, in der Hand – nämlich in deiner. In diesem Roman entscheidest du, wie es weitergeht! Hilf Annika!

 


 

Rezension:

 

Als erstes möchte ich das Cover ansprechen: Sehr schlicht, man erkennt sofort das Thema des Buches. Alleine vom Cover her würde es bei mir im Einkaufswagen landen. Top!

 

Der Inhalt hat mich nicht überzeugz, vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, die nicht gänzlich erfüllt wurden. Annika kommt sehr authentisch rüber und man kann sich in manchen Dingen mit ihr identifizieren. Doch ihre Entscheidungsschwierigkeiten, waren mir zu platt.

 

Die Männer im Buch konnten mich nicht fesseln. Kuschi ist zu flatterhaft, Tim eine Klette und Malik ein wenig zu besitzergreifend. Je mehr ich gelesen habe, war mir Josh immer sympatischer und konnte mein Herz erobern.

 

Der Schreibstil war sehr angenehm, amüsant und ich musste oft schmunzeln. Im Großen und Ganzen eine leichte Sommerlektüre, von der ich mir jedoch mehr erwartet hatte.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0