Rezension - Love Bites - Küss mich von Sarah Neumann


Ein Buch das unter die Haut geht und Lust und Hunger auf mehr macht!

 

Klappentext:

 

Die junge Rebecca liest ein Mädchen von der Straße auf. Dass sie dadurch einen nahezu ausgehungerten Vampir eingeladen hat, wird ihr erst klar, als ein großer Hund sie vor dem Angriff rettet. Überwältigt von den Geschehnissen wird Rebecca von dem Vampir Logan aufgenommen. Dieser erkennt, dass sie eine seltene Gabe besitzt, die den Vampiren ein Stück verlorene Menschlichkeit verspricht. Während Logan versucht, Rebecca für sich und die Idee eines Partyservice für übernatürliche Wesen zu gewinnen, entwickelt sie starke Gefühle für seinen Bruder Ramses. Taucht ein in die verschiedensten Perspektiven, lernt, wie ein Vampirkind zu denken, wie ein Wolf zu laufen und seht zu, wie ein vermeintlich gewöhnliches Mädchen die Bestien zu zähmen vermag. um erwarten, bis der zweite Band erscheint!

  

Rezension:  


Rebecca ist eine Waise, die sich mit mehreren Jobs gerade noch über Wasser halten kann. Sie ist einsam und überarbeitet. Bis die Begegnung mit das Vampirmädchen Emilia ihr Leben verändert. Sie findet im Vampir Logan und Werwolf Ramses eine Familie, nach der sie sich so lange gesehnt hat. Zwischen ihr und Ramses besteht eine besondere Verbindung, eine zarte Liebe die nicht sein darf, denn das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen.


Sarah Neumann ist ein gefühlvolles und spannendes Buch gelungen, dass einen nicht mehr loslässt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Protagonisten jeder auf seine Art interessant. Mir gefällt am meisten das Rebecca eine natürliche, intelligente Frau ist, keine Vorurteile hat und mit ihrem Wesen sogar Vampire in ihren Bann zieht. Für mich war das Buch eine Reise in das Gefühlschaos einer Frau, die nach sich selbst sucht und dabei die Liebe findet.


 


 

Infos und Bücher findet ihr hier:

 

Homepage

 

Amazon

Kommentar schreiben

Kommentare: 0