Rezension - Die Schicksalsseherin von Sarah Neumann


Mit »Die Schicksalsseherin« gelingt Sarah Neumann ein Meisterwerk der romantischen Fantasy, das mich zu Tränen gerührt hat. Das Cover ist stilvoll und ansprechend. Design by Cassandra Krammer  http://www.casandrakrammer.de

 

Klapptext:

 

Durch einen Zwischenfall wird bekannt, dass schon bald die gesamte Glücksproduktion brachliegt und damit die Versorgung der angebundenen Anderswelten. Wie werden ihre Kriege enden, wie sich Liebende finden, wenn nicht die Kobolde im richtigen Moment das Glück verteilen? Als auch noch ihr heiliger Baum erkrankt und die Brücken brechen, scheint nur Kriegsveteran Donnersteins friedliebende Tochter Myriel das ganze Ausmaß zu erkennen: Jemand verändert ihrer aller Schicksal!

 

Rezension:


Die Autorin hat mich schon von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Man ist eins mit den Protagonisten und fühlt, was sie fühlen. Die Mischung aus Spannung, Hoffnung, Hass, Liebe und Angst ist so gut verpackt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Der Schreibstil ist angenehm, nicht zu überdetailliert und man hat das Gefühl, sich in dieser Welt zu befinden. Das ist, was für mich ein gutes Buch ausmacht. Spannend vom Anfang bis zum dramatischem Ende, dass mich fast zum Weinen gebracht hat. Ich kann nur jedem Fan von Fantasybüchern der gehobenen Klasse empfehlen, dieses Buch zu lesen. Ich habe die Ehre, die Autorin persönlich zu kennen, und bin von jedem Werk begeistert. Danke Sarah, für deine Bücher, die einen die Realität vergessen lassen. Ich bin stolz, deine Freundin zu sein, und erwarte, noch Großes von dir zu hören.

 


 

Infos und Bücher findet ihr hier:

 

Homepage

 

Lyx-Storyboard

 

Wattpad